Furkapass-Strasse

Selbstbedienungs-Kühlschrank

Kuhstall

Kuhstall

Wohnraum

Alp

Die Alp wird als Familienbetrieb bewirtschaftet.

Der Betrieb ist gross, die Arbeiten zahlreich, die Tage lang, die Kinder schmutzig und die Meyer's & Co. fleissig.

Sie sorgen dafür, dass bis im Herbst alle Aufgaben erledigt sind. Dazu gehört unter anderem das Erstellen und Unterhalten der Zäune (30 km Alpzaun), Melken, Käsen, Heuen, Viehpflege & -kontrolle, Vermarktung der Produkte und Lohnarbeiten. Dabei findet das Familienleben irgendwo zwischen Küche, Kühen, Käserei und Maschinen statt. Jedes Jahr dürfen wir auch auf die Unterstützung unserer freiwilligen Helfer zählen. 

Team
Alp

Das Alpungsgebiet erstreckt sich über 250 Hektaren von Realp bis zum Tiefenbach, inklusive Tätsch.

Mit den Tieren fahren wir in Hofstetten auf (1700 müM). Nach ca. 2 Wochen steigen wir weiter auf in Richtung Alp Galenstock (2000 müM), wo sich auch die Alpgebäude und die Stallungen befinden. Wenn es das Wetter zulässt, gehen wir mit den Kühen bis auf 2300 müM, zum Tätsch. Dort werden sie ca. 2 Wochen unter freiem Himmel gemolken. Die Alpfläche gehört der Korporation Ursern, die Alpgebäude sind in Privatbesitz der Familie Meyer. 

Gebiet
Alp

Während der Alpzeit verkäsen wir ca. 50'000 Liter Milch zu ca. 5 Tonnen Alpkäse. Ausserdem sind auch Molkedrink, Alpbutter und Ziger erhältlich. Auf Bestellung stellen wir im Herbst eingesalzenen Ziger her. 

Unsere Produkte sind in unseren Selbstbedienungskühlschränken auf der Alp Galenstock, beim Hof Wyden sowie bei unseren Partnern (siehe Links) erhältlich. 

Produkte
Bildschirmfoto 2020-02-16 um 21.50.03.pn
IMG_6144 (2).JPG
Alp

Mit idyllischer Alp-Ruhe können wir leider nicht punkten. Dafür mit der guten Erreichbarkeit und einer super Aussicht. Die Anreise auf die Alp Galenstock erfolgt über die Furkapass-Strasse. Eine Postautohaltestelle befindet sich direkt oberhalb der Alphütte. Leider führen keine offiziellen Wanderwege an den Alpgebäuden vorbei, ausser man nimmt den Weg "Querfeldein". 

Anreise
Alp

 Rund 92 NST verbringen den Sommer auf Alp Galenstock. Es werden eigene und fremde Milchkühe, Galtkühe, Rinder und Kälber aufgetrieben. Ausserdem verbringt auch die kleine Ziegenherde den Sommer auf den Alpweiden am Furkapass. Die Schweine erhalten täglich Mastfutter, sowie Sirte aus unserer Alpkäserei. Sie können sich nach Lust und Laune draussen im Dreck suhlen. Unsere Hühner versorgen uns täglich mit frischen Eiern. 

Vieh
IMG_6072 (2).JPG
Alp

Das Hotel Galenstock wurde von Famile Russi erbaut und 1889 eröffnet. Dazu gehörten die Alpgebäude, welche 1934 und 1947 fertiggestellt wurden. Ab 1959 haben Felix Eltern, Herbert und Berty Meyer, die Alpgebäude gepachtet, bevor sie diese im Jahr 1979 kaufen konnten. Sie haben die Alpgebäude teilweise umgebaut und wieder mit dem Käsen begonnen. Mit dem frühen Ableben von Herbert ging die Alp 1984 in die Erbengemeinschaft über. Von 1985 bis 2017 hielten Felix und Marianne die Alp Galenstock in Pacht. In dieser Zeit wurden die Weiden grösser und das Vieh zahlreicher. Immer wieder wurden daher die Zaunbautechniken angepasst. Auch die verkäste Menge wurde mehr und daher die Direktvermarktung mit der Selbstbedienung immer bedeutungsvoller. Heute sind die Alpgebäude in Besitz von Felix und Marianne. Im Jahr 2019/2020 wurden sie im grösseren Stil umgebaut und saniert. Es entstand eine neue Käserei mit Käsekeller sowie neue Wohnräume und ein Milchraum. Auch die Ställe wurden modernisiert und mit einer Absauganlage ausgestattet.  

Geschichte
DSC_1089.JPG
IMG_1743.JPG